Mit der Region verbunden. Nachhaltig.

Schnittstelle Kohlekonversion

Ideen für die Zukunft

Im Konversionsprozess soll es gelingen, die Bergbaustandorte zu Standorten mit neuen Besonderheiten zu entwickeln, um so die regionale Weiterentwicklung zu stärken. Bei einer wirtschaftlich tragfähigen Umnutzung hierfür geeigneter Bergbauimmobilien und -flächen werden an diesen Orten neue Arbeitsplätze entstehen. Allerdings steht ein Großteil der Flächen nicht unmittelbar nach dem Ausstieg aus der Kohleförderung für andere Nutzungen zur Verfügung, unter anderem aufgrund des ab 2019 anstehenden Rückzugs aus der Grube und der Vorbereitung der Wasserhaltung. Bis voraussichtlich 2023 wird die RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH die übertägigen Abschlussbetriebspläne durchführen und erst dann aus der Bergaufsicht entlassen. Die Bergwerksanlagen und Bergehalden eröffnen vielfältige Optionen zur gewerblichen oder anderweitigen Nachnutzung. Das Umfeld der Schachtanlagen bietet Möglichkeiten für die Anbindung von rekultivierten Betriebsflächen an die umliegende Landschaft.

Mehr erfahren